Einsatz auf dem Treffpunkt Winzermark

Pünktlich um 9:30 Uhr am Samstag, den  12. November, waren sie da, die ehrenamtlichen Helfer des Kultur- und Bürgervereins Hattingen-Niederbonsfeld e. V.  Sieben Männer und eine Frau, alles Mitglieder des Kultur- und Bürgervereins Hattingen e.V.,  trafen sich auf der Platzanlage an der Tippelstraße um den notwendigen Herbstputz  durchzuführen.

Die  vom Verein patenschaftlich betreute Fläche  zwischen Ehrenmal und Skulptur sowie der Bereich um den Pavillon hatten es nach dem Laubfall der letzten Wochen aber auch durch Verunkrautung und die reiche Ansammlung von Bucheckern dringend nötig, ihre sonst gepflegte Gestalt  zurückzugewinnen.

Die Vereinsmitglieder säuberten wieder alle Rasen- und Platzflächen sowie die schwarzen Schotter- Beläge rund um das Ehrenmal und die Skulptur.  Dabei zeigte sich wieder einmal,  das grobe Schotterschichten unter Laubbäumen nicht unbedingt als  Bodenbeläge  geeignet sind.

Ein Berg von Plastiksäcken, gefüllt mit Laub, Abfall und Unkräutern, wurden dem zuständigen Fachbereich der Stadtverwaltung zur Abfuhr überlassen. Nach 3 Stunden war alles geschafft.  Der Platz strahlte wieder  in altem Glanze.  Platzbesuchern, Spaziergängern und Wanderern stehen seit dem wieder gepflegten Anlagen und Wege der Platzanlage zur Verfügung.

Auch den Teilnehmern  an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 13. November kam bereits der ehrenamtliche Einsatz der Vereinsmitglieder zu Gute.  Sie fanden bei dem Treffen einen  dem Anlass der Feierstunde gerecht werdenden Zustand der Flächen rund um das Ehrenmal  vor.

Für den anschließenden  Kinderspielplatz  konnte bisher noch kein Pate gefunden werden.  Hier bleibt nach wie vor alleine die Stadtverwaltung in der Pflicht, für saubere und ansprechende Verhältnisse zu sorgen.