Niederbonsfeld startet in die Weihnachtszeit

Der Tannenbaum steht schon auf dem Winzermarkplatz. Aber erst am Donnerstag, den 24. November um 19:00 Uhr, werden die Lichter des Baumes aufleuchten und damit in Niederbonsfeld den Start in die Weihnachtszeit einleiten.

Zum „Anzünden“ der Weihnachtsbaumbeleuchtung und einem vorweihnachtlichen Umtrunk laden der Kultur- und Bürgerverein Niederbonsfeld, die Chorgemeinschaft Deilbachtal und das Jagdhornbläserkorps „Isenburg“ alle Bürgerinnen und Bürger, Freunde und Nachbarn ein. Neben Glühwein, Sekt und Selters wartet auch ein kleiner Imbiss auf die Gäste.

Die Jagdhornbläser unter Leitung von Fred Raeck geben traditionsgemäß das akustische Startsignal in die Weihnachtszeit. Anschließend sorgt die Chorgemeinschaft Deilbachtal mit einfühlsamen Liedern für die vorweihnachtliche Stimmung. Im Pavillon der Platzanlage liegen diesmal kunstgerechte Weihnachtspräsente zum Kauf bereit.

Für das vorweihnachtliche Treffen wird der Winzermarkplatz mit Zeltaufbauten und Lichterketten festlich geschmückt.

Der Erlös der Veranstaltung ist wieder alleine für die Pflege der öffentlichen Platzanlage bestimmt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Niederbonsfeld startet in die Weihnachtszeit

Weihnachtsbaum 2016

weihnachtbaum2016

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsbaum 2016

Besuch der Austellung „Wunder der Natur“

Der Vorstand des KuB lädt seine Mitglieder zu einem Besuch der Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen am Samstag, den 15.Oktober 2016 herzlich ein. Gäste sind willkommen.

Anmeldung an Claus Gareis, Tel.: 02324 42045, E-Mail claus.gareis@c-gareis.de bis spätestens 12.10.2016

Da die Hin-und Rückfahrt mit Privat-PKW am einfachsten zu bewerkstelligen ist, sollen Fahrgemeinschaften gebildet werden. Bei der Anmeldung ist daher neben Namen und Adresse anzugeben, wie viele Mitfahrer mitgenommen werden können, bzw. ob man mitgenommen werden möchte. Die Fahrgemeinschaft regelt das Entgelt für Hin- und Rückfahrt und wann die Rückfahrt stattfinden soll.

Die Navi-Adresse für den Gasometer lautet: Arenastrasse 11, 46047 Oberhausen, Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung.

Treffpunkt Winzermarkplatz am 15.10. um 14.00h mit Einteilung der Fahrgemeinschaften, soweit nicht bereits abgesprochen, Ankunft an der Kasse des Gasometer Oberhausen 15.00h.

Der Eintritt kostet als Gruppe 7,00€/Person.

Im Gasometer können Audio-Guides für 3,00€/Person geliehen werden. Sie gestatten einen individuellen Besuch der Ausstellung.
Die Kosten für den Eintritt und den Audio-Guide übernimmt die Vereinskasse.

Neben der Ausstellung kann im Freiraum des Gasometers über der Ausstellung die Erde bewundert werden. Im Freiraum hängt ein weißer Ballon mit 20 m Durchmesser, auf den 13 Projektoren Bilder der Erde, die vom Weltraum aus aufgenommen wurden, projiziert werden. Sie lassen ein umfassendes Bild der Erde entstehen, das Tag- und Nachtansichten abhängig von der Rotation der Erde ebenso zeigt, wie Wetterphänomene und Jahreszeiten.

Man kann auch vom Dach des Gasometers aus bei gutem Wetter einen wunderschönen Rundblick auf das nördliche Ruhrgebiet genießen.

Hattingen, im August 2016
Der Vorstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Besuch der Austellung „Wunder der Natur“

Zuwanderung und Integration – gestern und heute

Hattingen war niemals eine isolierte Insel, ohne jeglichen Kontakt zur weiten Welt. Zuwanderer, Flüchtlinge, Vertriebene, Spätaussiedler, Gastarbeiter und Asylanten prägen von den frühen Anfängen an und bis heute die Hattingen Stadtgeschichte.

Hierüber berichtet in einem Vortrag der Hattingen Stadtarchivar Thomas Weiß.

Die öffentliche Veranstaltung des Kultur- und Bürgervereins Hattingen-Niederbonsfeld e.V. findet am

Donnerstag, den 1. September, um 20:00 Uhr,

im Gasthaus Silva , Kohlenstr. 430, statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zuwanderung und Integration – gestern und heute

Der Winzermarkplatz steht „unter Strom“ – Platz erfährt weitere Aufwertung

Der Winzermarkplatz hat einen festen Elektroanschluss für die Stromversorgung aller Veranstaltungen auf der Platzanlage erhalten.

Anstatt wie bisher freiliegende Elektrokabel aus benachbarten Wohngebäuden über Bürgersteige und Straßen zu verlegen bzw. provisorische Anschlüsse von Baustellenzählern vorzunehmen, kann ab sofort auf einen festinstallierten Zähler- und Verteilerschrank neben dem Pavillon zurückgegriffen werden. Der von der Firma Elektro Bahr installierte Stromanschluss verfügt über die erforderliche und sicherheitstechnisch notwendige Ausstattung.

Initiator und Träger des Projektes ist der Kultur- und Bürgerverein Hattingen-Niederbonsfeld e.V. Der Verein hat nicht nur für die erforderlichen Genehmigungen gesorgt und die Erdarbeiten ausgeführt, sondern auch die Finanzierung sichergestellt. Neben der Vereinskasse haben Spenden der AVU, der Sparkasse Hattingen, des CDU-Ortsverbandes Niederbonsfeld, und der Firma Elektro Bahr das kostspielige Projekt ermöglicht.

Der Kultur- und Bürgerverein, der sich inzwischen patenschaftlich um die Gesamtpflege der Platzanlage kümmert, trägt auch die laufenden Zählergebühren.

Stromzähler

Der Stromanschluss steht als zentrale Einrichtung allen Nutzern des Winzermarkplatzes für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung. Ansprechpartner ist in jedem Fall die Geschäftsstelle des Vereins.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Der Winzermarkplatz steht „unter Strom“ – Platz erfährt weitere Aufwertung